Symphony, aber an wen?

Das war so ja eigentlich gar nicht geplant… Symphony sollte eigentlich allein für sich stehen, ohne Dings und ohne Bums. Der Grundgedanke galt eigentlich der klassischen Musik und meinem Hang zur Melancholie, der Techno dadrin war gar nicht vorgesehen. Aber wie das nun mal so ist; da haben mich die alten Gewohnheiten eingeholt und ich konnte nicht anders…

Ich stehe ja sehr auf epischen Kram, auf Streicher, die das Ende ankünden, auf eben son Zeugs. Ich hab es ja schon versucht in „A King left the Throne“ umzusetzen, aber da hatte Drum & Bass als Zielrichtung besser gepasst, als dieses RumsBumsTechnoZeugs. Symphony könnte man als die Fortsetzung betrachten, quasi das, was passiert, wenn „der König den Thron verlassen hat“ und bevor „Refizul“ greift.

Als ich mit Symphony anfing, so vor ungefähr einem Jahr, sollte es eigentlich keine „elektronischen“ Elemente geben, kein Gewummer, keine Hihats und kein Geklatsche, einfach nur Violinen, die ihr Ding machen. Als ich dann den Track wieder rauskramte, kam mir dann aber der Gedanke: „Wie geil wäre es, da jetzt noch nen Beat drunter zu setzen“ und damit war dann auch schon der Grundstein gelegt, jedoch wollte ich den Ur-Gedanken dieses Tracks nicht einfach über Bord werfen und so ist der Anfang noch so geblieben, wie ich mir das ursprünglich gedacht habe…

Kommentar verfassen